Licht | Vielfalt im privaten Ambiente

Design und Licht im Split-Level

Für die Beleuchtung einer Offenbacher Split-Level-Wohnung hatte das Planungsbüro Lichtwerte aus Frankfurt einen großen, kreativen Gestaltungsraum. Zum Ausdruck bringen dies eine Vielzahl unterschiedlicher Designleuchten in Verbindung mit einer komplexen Steuerungsanlage.

 

Eine professionelle Lichtplanung kommt im privaten Bereich immer noch recht selten vor, denn manch einer scheut die zusätzlichen Kosten und den Mehraufwand. Doch gerade in Zeiten energiesparender LED-Lösungen, komplexer Lichtsteuerung und der großen Auswahl an Beleuchtungslösungen ist eine umfassende Beratung und kompetente Fachplanung unverzichtbar geworden. Nicht zuletzt sorgt ein durchdachtes Lichtkonzept, z.B. in Kombination mit einer dynamischen Lichtsteuerung, für mehr Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden. Eine von Lichtwerte Frankfurt beleuchtete Split-Level-Wohnung, die vom Architekturbüro KLEINUNDARCHITEKTEN aus Frankfurt entworfen wurde, ist ein gutes Beispiel für den abwechslungsreichen und doch dezenten Einsatz moderner Beleuchtungsvariationen.

 

Küche mit Kommunikationspotenzial

 

Ganz im amerikanischen Stil betritt man die Wohnung über einen minimalistischen Flur direkt im Küchenbereich und befindet sich im kommunikativen Zentrum der Wohnung. Der lang gezogene und thekenhohe Tisch als Verlängerung der Küchenarbeitsfläche springt durch die drei unterschiedlich großen voluminösen Pendelleuchten sofort ins Auge. Diese leuchten die komplette Fläche ausreichend aus und scheinen aus der Sichtbetondecke übergangslos „herauszuwachsen“. Besonderer Clou ist eine Modifikation der Abhängung, wodurch die Leuchten nicht senkrecht herunterhängen, sondern die Zuleitungen über einen Knick versehen sind. Die schwarz glänzende Oberfläche steht in angenehmen Kontrast zu dem natürlichen Bodenbelag und der aus Massivholz gefertigten Arbeitsplatte. Eine akzentuierte Grundbeleuchtung wird über asymmetrische, in der Betondecke bündig eingelassene Einbaustrahler, die sich auch in den Flur- und Treppenzonen der Wohnung wiederfinden, erreicht. Licht als dekoratives Element taucht in Form einer extravaganten auf dem Boden platzierten Tischleuchte, einer innen ausgeleuchteten Zapfsäule aus vergangenen Zeiten und der über steuerbare LED-Strips beleuchteten Arbeitsplatte auf. Vertiefungen in den Wandschränken sind blendfrei mit LED-Profilen ausgestattet, geben Raum zur Inszenierung dekorativer Elemente und lockern durch die kontraststarke Materialwahl die ansonsten eher unauffällig gestalteten Wandelemente auf.

 

Wohnraum mit Aussicht

 

Über nur wenige Stufen erreicht man das offene und auf halber Höhe befindliche Wohnzimmer mit einer großzügigen Verglasung. Sowohl von innen, als auch vom Balkon bietet sich ein faszinierender Blick über den Main bis nach Frankfurt. Bis auf wenige Einbaustrahler wird das Licht hier fast ausschließlich über indirekt strahlende RGB-Lösungen realisiert, die dem Raum ein wohnliches und entspannendes Ambiente verleihen. So befinden sich hinter den mannshohen Bildern und der dekorativen Fernsehwand entsprechende LED-Stripes, als auch direkt in der Gardinenleiste integrierte Lichtbänder. Der Balkon wird von einer überdimensionalen Stehleuchte in Form einer roten Tulpe dominiert, die ihre warme Wirkung bis in den Wohnraum abstrahlt.

 

Schafen über den Dächern der Stadt – Extras im Bad

 

Anderthalb Etagen tiefer befindet sich das Schlafzimmer, welches ebenfalls mit einem umlaufenden Balkon versehen ist, der in den Sommerstunden zu entspannten Momenten im Freien einlädt. Neben einer effektvollen RGB-Hintergrundbeleuchtung am Bett und der Gardinenführung, thront mittig im Raum platziert eine aus organischen Formen und mit hochglänzender Oberfläche versehene Deckenleuchte. Über dem Kleiderschrank befinden sich ebenfalls in der Decke eingelassene Einbaustrahler, so dass dieser und deren Inhalt funktional ausgeleuchtet sind. Das angrenzende Badezimmer ist weitestgehend in den immer wieder auftauchenden Betonfarben und Oberflächen gehalten und wird durch farbige Details aufgelockert. Als Highlight flankieren hier zwei an der Wand befestigte, drehbare LED-Profile den Waschbecken- bzw. Spiegelbereich. Durch die mechanische Funktion lässt sich das Licht auf die jeweiligen Bedürfnisse einstellen und garantiert so für jede Nutzung das passende Licht. Oberhalb des Dusch- und Badewannenbereichs befinden sich erneut Einbaustrahler, die diese Zonen bei Bedarf separat ausleuchten können.

 

Bis auf eine geringe Auswahl an dekorativen Beleuchtungskörpern, wird das Licht in dieser Split-Level-Wohnung eher unkonventionell über wenige, effektvoll verteilte Lichtquellen erzeugt. Das Wechselspiel aus direkter und indirekter Beleuchtungslösung und die Möglichkeit flexibler Farbwahl schafft eine besondere Atmosphäre, die sich über die installierte KNX-Steuerung den jeweiligen Bedürfnissen anpassen lässt.

Weitere Bilder: Wohnung am Wasser

Weblinks:

 

Architekt: Klein und Architekten, Frankfurt

www.kleinarchitekten.de

 

Medientechnik: HIFI-Profis, Frankfurt

www.hifi-profis.de

 

Smart Home Steuerung: Zennio, Bad Entbach

www.zennio-deutschland.de