Licht | Lichtblick im Garten

Illumination der Außenbereiche einer Privatvilla

Nach wie vor zählt es eher zu den seltenen Ereignissen, dass sich private Bauherren bzgl. der Beleuchtung in professionelle Hände begeben und einen Lichtplaner um Rat fragen oder sich gar ein umfassendes Beleuchtungskonzept erarbeiten lassen. Im vorliegenden Beispiel wird allerdings erneut gut deutlich, welcher emotionale und auch praktische Mehrwert sich durch die Verbesserung der auf die Lichttechnik bezogene Lebensqualität generieren lässt.

 

Das Konzept

 

Teilt man den zu beleuchtenden Raum in die unterschiedlichen Nutzungsbereiche ein, so wird es schwierig, von einem einzigen global gültigen Konzept zu sprechen. Hier hat jeder Bereich, von der praktischen Wegführung bis hin zur gemütlichen Sitzecke, eine eigens ausgearbeitete Logik erhalten, die sich allerdings im Ganzen betrachtet harmonisch ineinander fügen. Einzig der Material- und Formkontrast findet sich in nahezu allen Örtlichkeiten der Außenanlage wieder und sorgt so für eine spannende Erscheinung des Gesamten. Denn die geradlinigen Formen der Innen- und Außenarchitektur des eigentlichen Wohnhauses werden durch den Einsatz entsprechender Begrünung, Leuchten und deren Lichtwirkungen effektvoll gebrochen und spielen mit dem Reiz des Gegensätzlichen.

 

Die Eyecatcher

 

Schon von weitem fallen die roten voluminösen Leuchttulpen „maxxi poppy“ von Viabizzuno auch bei Tag, bzw. in ausgeschaltetem Zustand, angenehm auf. Bereits in der Dämmerung, wenn sich die Leuchten durch die in den Schaltkreis integrierte Sensorik einschalten, steigert sich dieser Effekt durch die strahlend hinterleuchteten Schirme aus rotem Glasfaserkunststoff. Diese befinden sich auf einem antik-brüniert lackiertem Stahlständer, der an einem dazu vorgesehenen Bodenanker befestigt ist. Die zwei in leicht unterschiedlichen Größen und Formen erhältlichen Varianten mit der Schutzklasse IP65 wurden am Grundstücksrand gegenüber der Terrasse, bzw. des komplett verglasten Wohnbereichs installiert, so dass man die Lichtwirkung auch aus den Innenräumen heraus genießen kann. In einem zwölf Quadratmeter großen Lichtschacht fand das kleinere Exemplar, „maxxi poppy piccolo“, Verwendung und sorgt dort für einen spannenden Anblick aus der im Keller befindlichen Relaxzone des Saunabereichs.

 

Indirekte Effekte

 

Für die Inszenierung der sparsamen aber durchaus geschmackvollen Begrünung durch extravagante Gräser und kleinere Ahornbäume wurden entsprechend flexibel zu steuernde Bodeneinbaustrahler installiert. Durch die wirkungsvolle Beleuchtung des Blattwerkes von unten erstrahlen diese in einem faszinierenden Licht und wirken beinahe ein wenig surreal ohne das allgemeine Konzept zu stören. Die gleiche Technik fand im Terrassenbereich Verwendung, der sich um die zwei angrenzenden Häuserfronten  in Richtung der Gartenanlage zieht. In der Fassade selbst spiegelt sich die Lichtfarbe der beiden Lichttulpen wieder und taucht so das Gebäude in ein harmonisches Licht aus warmen Rot- und Orangetönen. An die Terrasse grenzt ein Grillplatz an, der sowohl durch einen kleinen aber markant beleuchteten Grünbereich, als auch durch eine indirekt illuminierte Sitzbank eine auffällige Erscheinung darstellt. Hier lassen sich ganz gewiss warme Sommerabende bis in die tiefen Nachtstunden hinein verbringen.

 

Sichere Wegführung

 

Um den Weg von der Straße bis zur Eingangstür auch in völliger Dunkelheit sicher und angenehm zurücklegen zu können, erleuchtet die Serie „Clip LED“ von Molto Luce diesen Bereich. Die aus Faserzement gefertigten Leuchtenschirme sorgen für ein blendfreies Licht im Bodenbereich und geben durch ihre attraktive Oberflächencharakteristik auch bei Tag eine sehenswerte Figur ab. Der Werkstoff besteht aus natürlichen Rohstoffen, ist ökologisch unbedenklich, leicht, einfach zu verarbeiten und nicht brennbar. An der Haustüre befinden sich zwei dieser Wandleuchten, die ein angenehmes Lichtbild auf die Wand und den Boden werfen, während der eigentlich Weg durch die dekorativen Pollerleuchten gesäumt ist.

Die gesamte Außenbeleuchtungsanlage wirkt wohl proportioniert, ausgesprochen effektvoll und hält sich dabei doch weitestgehend zurück, bzw. konzentriert sich auf die visuell auffälligen Tulpen, so dass außen liegende Bereiche, wie Nachbargrundstücke, von der Lichtinszenierung nicht betroffen oder gar gestört werden.

Weitere Bilder: Außenanlage nähe Darmstadt

Weblinks:

 

Gartenbau: Breidert Garten- & Landschaftsbau, Erzhausen

www.bog-service.de