Highlight | Außergewöhnliche Lichtlösungen

Nimmt man es ganz genau, so sind die Planungsarbeiten für ein privates Umfeld oftmals ungleich umfangreicher, als dies im gängigen Projektgeschäft der Fall sein kann. Denn hier gilt es weniger auf Vorschriften und Normen zu achten, sondern eher den jeweiligen Geschmack der Bewohner zu erkennen und entsprechend umzusetzen. Dabei muss der Lichtplaner beinahe die Kenntnisse eines Psychologen aufweisen, um sich hier möglichst treffsicher dem Ziel zu nähern. 

 

Doch es gibt auch die Sorte Mensch, die sich vertrauensvoll zurück lehnt und den Fachmann 

seine Arbeit machen lässt - natürlich nicht ohne dann doch im Detail mitsprechen zu wollen. Lichtwerte Frankfurt unter der Leitung von Andreas Pawelczyk (www.lichtwerte-frankfurt.com) hat ein umfangreiches Beleuchtungskonzept wirkungsvoll in einer Eigentumswohnung nahe Frankfurt umgesetzt. Und das völlig stressfrei, da er sich die notwendige Vertrauensbasis erarbeiten konnte. Wenn die Überlegung oder Notwendigkeit, in den eigenen vier Wänden eine neue Lichtlösung zu integrieren ansteht, sind viele Anwender von dem unglaublichen Umfang des Angebots völlig überwältigt. Die reine Besichtigung der Angebote in Leuchtenfachgeschäften oder Möbelhäusern trägt selten zur Erholung bei und überlastet die Lösungssuchenden oftmals. Trotz der Informationsplattform Internet ist es für viele einfach nur schlecht verständlich, welche Lichtlösungen heutzutage überhaupt möglich sind und welche Voraussetzungen dafür geschaffen werden müssen. Die LED-Technik hat diesbezüglich nicht gerade zur Entspannung beigetragen, da neben der visuellen Entscheidung nun auch noch diverse technische Faktoren berücksichtigt werden müssen, die weit über das bekannte Maß der Leistungsaufnahme eines Leuchtmittel hinaus gehen. Es gibt in diesem Fall zwei Möglichkeiten der Entscheidung. Zum einen kann Resignation einsetzen, die dazu führt, dass die Anwender sich an bekannten Leuchtenformen mit bewährten Installationsorten orientieren und zu den klassischen Lösungen greifen. Alternativ besteht aber auch die Möglichkeit, sich umfassend beraten zu lassen, bzw. die Kompetenz eines Lichtplaners in Anspruch zu nehmen, um hier eine gewisse Sicherheit hinsichtlich der Planung und Ausführung zu bekommen. Und, dies ist vielleicht sogar der wichtigste Faktor, müssen die Betroffenen erst mal einen Überblick über die tatsächlichen Möglichkeiten und unterschiedlichen Leuchtendesigns bekommen. Im vorliegenden Fall war es eine Mischung aus beiden Faktoren, da die designaffinen Wohnungseigentümer durchaus schon eine gewisse Vorstellung und Kenntnis der zukünftigen Lichtsituation mitbrachten, der Lichtplaner allerdings die tatsächlichen und weiter reichenden Möglichkeiten und die gestalterische Auswahl aufzeigen konnte. In gemeinsamer Arbeit entschied man sich für ausgesprochen vielseitige und individuelle Lösungen, an die sich die Familie in Eigenverantwortung nicht heran getraut hätte. 

 

Dezentes Licht in den Fluren und Treppenaufgängen

 

Bereits beim Betreten der Wohnung wird deutlich, was damit gemeint ist. Ein schmaler langer Spalt in der Decke leuchtet nahezu unsichtbar den Garderobenbereich wirkungsvoll aus. Die innen liegenden Lichtquellen Magiq von Prolicht befinden sich zum einen weit hinter der Außenkante, sind zudem aber auch noch mit Bartenbach Hochleistungsreflektoren ausgestattet, die ein blendfreies Licht garantieren. Die vier integrierten Spots gewährleisten einen effektiven Abschirmwinkel von 21° was zu dem angesprochenen sehr niedrigen UGR-Wert führt. Der schwarze Kanal, in dem die jeweiligen Module platziert sind, trägt weiter dazu bei, dass die eigentliche Lichtquelle weitestgehend im Verborgenen bleibt. Einzig die Lichtwirkung im Raum lässt auf der Suche nach der Leuchte den Blick nach oben schweifen. Am Treppenaufgang, der in die obere Etage der Wohnung führt, befindet sich ein starker Kontrast zu der vorab unsichtbaren Beleuchtung. Eine in die Wand eingelassene stilisierte Form eines Handlaufes ist mit zahlreichen LEDs so hinterleuchtet, dass ein homogenes Lichtbild entsteht und den Bereich sicher ausleuchtet. Fernab einer klassischen Wandleuchte inszeniert das Lichtobjekt den sonst doch eher nutzenorientierten Raum und sorgt dort für ausreichend Licht in den Abendstunden. 

 

Lösungen für Schlafzimmer und Bad 

 

Im Schlafzimmer sind gleich drei unterschiedliche fest installierte Leuchten zum Einsatz gekommen, die sich selbstverständlich auch individuell schalten und dimmen lassen. Eine großvolumige Deckleuchte sorgt dabei für die notwendige Grundbeleuchtung und wird durch Pendelleuchten am Bett und Downlights in den beiden gegenüberliegenden Ecken ergänzt. Die Pendelleuchten von Wever & Ducré eignen sich aufgrund der gewählten lichtundurchlässigen schwarzen Außenfläche als Leseleuchten, da sie einen sauberen Lichtkegel nach unten abgeben und somit trotz ausreichendem Leselicht den Bettnachbarn nicht stören. Die in gleicher Farbe und ebenfalls zylindrisch ausgeführten Downlights akzentuieren den Raum, verleihen ihm Größe und setzen die darunter befindlichen Exponate in Szene. Durch die flexiblen Schaltmöglichkeiten lässt sich das Schlafzimmer individuell beleuchten und wird somit allen Anforderungen gerecht. Das Badezimmer mit der großzügigen Wanne im hinteren Bereich steht bzgl. der Lichtstimmung im Schlafzimmer in nichts nach, ist jedoch gänzlich anders umgesetzt worden. Für ein notwendiges und angemessenes Grundbeleuchtungsniveau kamen vier leistungsstarke Downlights zum Einsatz. Im Sockelbereich hinter der Badewanne befindet sich ein durchgehendes Lichtprofil der Serie Bardolino von Barthelme, welches im ausgeschalteten Zustand in keiner Weise auffällig ist, doch in Betrieb ein romantisches Badevergnügen gewährleistet. Der optionale Dimmbetrieb der gesamten Badezimmerbeleuchtung garantiert eine bedarfsgerechte Nutzung und angenehme Flexibilität. 

 

Licht im modernen Musik- und Videozimmer 

 

Ein Raum für weitere Entspannung mit einem hohen Relaxfaktor ist das Musik- bzw. Videozimmer im Obergeschoss. Eine anspruchsvolle Bild- und Tontechnik von den „HiFi- Profis“ aus Frankfurt (www.hifi-profis.de) garantieren hier ein audiovisuelles Vergnügen. Die dezente und ebenfalls stufenlos dimmbare Beleuchtung ist wie auch in dem Garderobenbereich durch den Einsatz der Einbaudownlights Magiq gelöst. Klare Raumstrukturen und glänzende Oberflächen stehen im Kontrast zu einer Sichtbetonwand und dem naturfarbenen Parkettboden. Die Beleuchtung nimmt sich hier konsequent zurück und bleibt für den Betrachter im Verborgenen. Einzig die scharfen Lichtkegel im Raum sorgen für eine bewusst atmosphärische Lichtsituation, die der außergewöhnlich klaren Innenarchitektur ausgesprochen gerecht wird. 

 

Individuelle Pendel und Spots im Küchenbereich 

 

Der Küchen- und Essbereich unterscheidet sich maßgeblich von den anderen Wohnräumen - sowohl was die gewöhn- liche Nutzung, als auch die Beleuchtung angeht. Der Teil der hinteren Küchenarbeitsplatte ist mit einer indirekten Regal- beleuchtung und den flexiblen Downlights Pop 04 von Oty Light ausgeleuchtet. Diese randlos und teils in der Gipskartondecke versenkten Strahler fügen sich elegant in das Deckenbild ein und sind um 360° ausrichtbar. Über der eigentlichen Arbeitsplatte, bzw. der Kücheninsel, befinden sich Pendel aus Textilkabel mit einer E 27 Fassung aus Beton von der Firma NUD Collection, die mit einer Filament-Lampe bestückt sind. In unterschiedlicher Höhe abgependelt ist das Lichtobjekt, bestehend aus fünf einzelnen Pendeln, an einem naturbelassenen Ast lose umwickelt. Über dem lang gezogenen Esstisch befinden sich vier in unterschiedlichen Größen und Abhängehöhen nicht linear platzierte Pendelleuchten Caravaggio von Lightyears und lockern das zwanglose Ambiente weiter auf. Die Adaption in der Decke erfolgte hier ausgesprochen dezent durch einen verputzten Adapter von Georg Bechter, der die Kabel magisch aus der Decke herauswachsen lässt. 

 

Terrassenbeleuchtung 

 

Auch der Außenbereich, eine nach Süden ausgerichtete großzügige Terrasse, ist nicht auf allgemein übliche Art und Weise beleuchtet. So sind dort bündig in den Boden eingelassene wasserdichte LED-Profile integriert, welche die Fläche zusätzlich einrahmen und die Pflanzkübel von unten beleuchten. Über der Terrasse selbst befindet sich das Lichtobjekt catenaria di luce von Viabizzuno, welches ähnlich einer Girlande dekorativ über den Köpfen gespannt ist und mit seinen mit 6 Watt bestückten Lichtelementen ein dezentes Licht auf die Fläche wirft. 

Alexander Schwarz 

Weitere Bilder: Wohnung bei Gelnhausen

Weblinks:

 

Medientechnik: HIFI-Profis, Frankfurt

www.hifi-profis.de