Fontana

Gio Ponti an der künstlerischen Leitung der Firma Luigi Fontana

 

Das 1881 in Mailand gegründete Unternehmen Luigi Fontana entsteht als industrieller Hersteller von Glasplatten für den Baubedarf. Ende des 19. Jahrhunderts entwickelt es eine ausgesuchte Produktion von Einrichtungsgegenständen, Einzelteile und Teile auf Bestellung, die aus dem Rohstoff Glas hergestellt werden.

Im Jahre 1931 wird Gio Ponti – ehemaliger Direktor der Zeitschrift „Domus“ – an die künstlerische Leitung des Unternehmens berufen. Als eklektische Persönlichkeit gehört er zu den Protagonisten der kulturellen Debatte jener Jahre. Er gehört zu den Gründern des ADI (Italienischer Verband für Industriedesign), leitet bei mehr als einer Gelegenheit die Programme der Mailänder Triennale, ist Professor am Polytechnikum Mailand und entwirft öffentliche und private Gebäude, Möbel und Gegenstände, die in die Geschichte der Architektur und des Designs eingehen sollten.

Von den Teilen, die er für FontanaArte entwarf, befinden sich einige auch heute noch in Produktion, wie z. B. die Lampen 0024, Bilia, Pirellina, Pirellone und der Beistelltisch Tavolino1932.